Parodontologie ist die Lehre vom Zahnhalteapparat (Parodont). Das Parodont setzt sich aus verschiedenen Teilen zusammen. Neben dem Zahnfleisch (Gingiva) und dem Kieferknochen sorgen vor allem feine Bindegewebsfasern für den Halt des Zahnes.

Das Parodont ist einzigartig und durch nichts zu ersetzten. Der Zahnhalteapparat verankert den Zahn fest im Kiefer. Er sorgt aber auch dafür, dass Bakterien aus der Mundhöhle nicht ungehindert in den Körper eindringen können.

Parodontologisches Fachpersonal beschäftigt sich mit der Prävention und Behandlung von Erkrankungen des Zahnhalteapparats (u. a. Gingivitis und Parodontitis). Parodontitis gehört zu den häufigsten chronischen Krankheiten des Menschen. Es ist eine entzündliche Erkrankung, die alle Teile des Zahnhalteapparates betrifft.